Wo darf Kölsch gebraut werden?

Das Kölsch die einzige Sprache ist die man auch trinken kann sollte mittlerweile überall bekannt sein. Doch wann ist ein Bier überhaupt ein Kölsch und stimmt es das Kölsch nur in Köln gebraut werden darf?

Koelschsorten

Koelschsorten

Die letzte Frage läßt sich mit einem einfachen „ja“ beantworten. Und zwar haben insgesamt 24 Brauererein die sogenannte „Kölsch-Konvention“ ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um Wettbewerbsregeln des Kölner Brauerei-Verbandes zum Schutze und zur Förderung der Wirksamkeit des Wettbewerbs. Sie wurden am 31.05/05.06.1985 vom Bundeskartellamt genemight und im Bundesanzeiger vom 25.06.1985 eingetragen.

Die Kölsch Konvention besagt u.a., dass die Brauereien direkt aus Köln kommen müssen, damit sie Kölsch brauen dürfen. Ausnahmen sind Brauereien di schon vorher Kölsch gebraut haben. Liefern dürfen die Brauereien allerdings weltweit. Beim Kölsch handelt es sich außerdem immer um ein nach dem Reinheitsgebot hergestelltes helles, hochvergorenes, hopfenbetontes, blankes obergäriges Vollbier.

Die ganze „Kölsch-Konvention“ finden sie hier.

Related Posts

Add Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.